Login

Login

Kontakt

Telefonnummer:
0511/1265-01

Elektromobilität – Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch

Zielgruppe

Vorstand*innen, Geschäftsführer*innen und Führungskräfte

Ziel und Inhalt

Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Das Klimaschutzgesetz verlangt vom Verkehrssektor eine knappe Halbierung der derzeitigen Treibhausgas-Emissionen (insbes. der CO2-Ausstöße) bis 2030. Das ist nach Aussage der Wissenschaftler nur bewältigbar, wenn wir in 2030 tatsächlich knapp 14 Mio. E-PKW auf den deutschen Straßen haben. Um das zu erreichen, bedarf es gewaltiger Anstrengungen auch im Bereich der städtischen Infrastrukturen.


Wo sollen diese E-PKW alle ihren Strom „tanken“?


Viele E-PKW werden zu Hause tanken wollen, also in der Nähe ihrer Miet- oder auch Eigentumswohnungen. Doch was ist rechtlich dabei genau zu beachten?


Diese Veranstaltung will darauf die wichtigsten Antworten aus juristischer Sicht geben. Der Referent ist ausgewiesener Experte im Energierecht und verfügt über viel Praxiserfahrung in diesem Bereich. Die folgenden Fragen werden behandelt und gerne mit den Teilnehmern vertieft:


  • Welche Rechte (und Pflichten) hat der Mieter gegenüber seinem Vermieter, wenn er eine Wallbox für seinen E-PKW haben will? Und umgekehrt: Welche Rechte (und Pflichten) hat der Vermieter eines Stellplatzes, einer Tiefgarage, die er mit oder ohne Wohnung vermietet?

  • Was gilt im Wohnungseigentumsrecht? Welche Änderungen genau hat das Gesetz zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEModG) hier gebracht? Brauche ich eine qualifizierte Mehrheit oder kann ich sogar ohne Beschluss der WEG agieren?

  • Was muss der Wallbox-Betreiber beachten? Welche Meldepflichten hat er genau? Was sind die rechtlichen Fallstricke, die im Zusammehang mit der Installation und dem Betrieb einer Ladesäule im Wohnquartier zu beachten sind?

  • Kann ich z.B. den PV-Strom aus meiner Solar-Dachanlage in der Wallbox neben dem Haus „tanken“ und so der Wallbox zur Verfügung stellen? Welche Förderung gibt es dafür? Und: Welche Stromnebenkosten muss ich für den „Fahrstrom“ zahlen? Was muss ich bei der Abrechnung beachten?

  • Welche Rechte und Pflichten habe ich überhaupt gegenüber dem Netzbetreiber, wenn der hohen Baukostenzuschüsse verlangt?

Methoden: Trainer-Input, Fragen & Antworten

Haben Sie einen Account?

Als registrierter und angemeldeter Benutzer genießen Sie verschiedene Vorteile:

  • Automatische Berücksichtigung des Mitgliederpreises
  • Downloadmöglichkeit von Teilnahmebescheinigungen
  • Downloadmöglichkeit von Rechnungen
  • Downloadmöglichkeit von Seminarunterlagen
  • Teilnahmehistorie
  • einfache Stornierung

Haben Sie einen Account?

Registrieren Als Gast buchen